Freiheitsbeschränkende Maßnahmen

Freiheitsbeschränkende Maßnahmen

Wird während des stationären Aufenthaltes an der Landes-Pflegeklinik Tirol bei Klient:innen eine freiheitsbeschränkende Maßnahme von gerichtlicher Seite angeordnet, werden diese nach dem Unterbringungsgesetz (UbG 1990) an der Landes-Pflegeklinik Tirol vorgenommen. Ein modernes Desorientiertensystem unterstützt unsere Mitarbeiter:innen bei der Überwachung der untergebrachten Klient:innen.

Anwaltschaft für Patient:innen/Klient:innen
Bei Anordnung einer freiheitbeschränkenden Maßnahme ist die Anwaltschaft für Patient:innen/Klient:innen die zuständige Anlaufstelle für Patient:innen/Klient:innen. Sie unterstützt in sämtlichen rechtlichen Belangen, die mit einer freiheitsbeschränkenden Maßnahme verbunden sind, und hilft Patient:innen/Klient:innen bei der Vertretung ihrer Rechte im Gesundheitsbereich.