Medizinische Betreuung

Medizinische Betreuung
 

Unsere Ärzte und Ärztinnen sind Tag und Nacht für Sie da.

Sie erklären Ihnen:

Wie geht es Ihrer Gesundheit?

Welche Untersuchungen werden gemacht?

Welche Behandlungen brauchen Sie?

 

Die Ärztinnen und Ärzte erklären Ihnen:

Was müssen Sie tun,

damit Sie wieder gesund werden.

Was müssen Sie tun,

damit Sie gesund bleiben.

 

Sie brauchen eine Operation?

Eine gute Aufklärung ist uns wichtig!

Ihre Ärztin informiert Sie über alle Schritte und über das Risiko.

Der Anästhesist ist der Arzt für ihre Narkose bei der Operation.

Der Anästhesist spricht mit Ihnen über Ihre Narkose.
 

Was ist eine Narkose?

Bei einer Narkose bekommt man ein Medikament. 

Dann schläft man sehr fest und spürt keine Schmerzen.

Eine Narkose bekommt man zum Beispiel vor einer Operation. 

Dann merkt man die Operation nicht.

Und man hat keine Schmerzen. 

 

Sie können zu einer Operation ja oder nein sagen.

Sie entscheiden sich selbst und tragen die Folgen.

 

Schweige-Pflicht

Das Kranken-Haus Personal hat eine Schweige-Pflicht.

Zum Beispiel:

Der Arzt darf nicht mit seinen Freunden über Ihre Krankheit reden.

Pflegepersonen dürfen niemandem erzählen,

dass Sie im Krankenhaus sind.

 

Sie entscheiden: Mit wem darf das Personal über Ihre Krankheit reden.

Angehörige können am Nachmittag mit Ihrem Arzt reden.

Der Arzt oder die Ärztin darf nicht am Telefon über Ihre Krankheit reden.

Sie dürfen am Telefon auch nicht über Ihre Behandlung reden.

Diese Seite in schwerer Sprache anzeigen