Ernährung

Ernährung

Pro Jahr werden in den tirol kliniken über 3,3 Millionen Speisen ausgegeben. Zukünftig soll weniger Fleisch und mehr Bio die Devise sein.

Frühstück, Jause, 3-gängige Mittags- und 2-gängige Abendmenüs – und das in unterschiedlichen Kostformen oder in Abstimmung mit der Diätberatung. Bereits in den frühen Morgenstunden geht es für unsere Küchenteams los: Sie schnippeln, rühren und braten, um für unsere PatientInnen schmackhaftes Essen zu produzieren. Zu Mittag gibt es in den Speisesälen auch eine große Auswahl für unsere MitarbeiterInnen.

Zubereitet wird das Essen von der Zentralküche in Innsbruck sowie den eigenen Küchen im LKH Hall und den Standorten in Natters und Hochzirl. Auf den Stationen wird das Essen nach dem Cook&Chill-Verfahren in Essenswägen kalt angeliefert und vor Ort wieder gewärmt. Im Speisesaal wird es direkt warm ausgegeben (Cook&Serve-Verfahren). Im Culinarium in Hall vermeidet das selbstständige Schöpfsystem unnötigen Speiseabfall. Wer es nicht in den Speisesaal schafft, kann sich von den durch Lieferanten befüllten Automaten etwas holen. PatientInnen und MitarbeiterInnen sind rundum gut versorgt.

Der Einkauf erfolgt durch Abteilungen der einzelnen Standorte. Bei der Auswahl der Produkte legen wir großen Wert auf die Tiroler Ursprungsgarantie. Um den Speiseplan abwechslungsreich zu halten, werden regelmäßig saisonale Besonderheiten (z. B. Kürbis- oder Spargelwoche) angeboten. Gekocht wird grundsätzlich nach traditioneller, doch recht fleischlastiger Tiroler Küche.

An der Klinik Innsbruck wurde der Fleischanteil im Speiseplan auf Wunsch der PatientInnen bereits um ca. ein Drittel reduziert. Diese Entwicklung wäre auch an den anderen Standorten wünschenswert. Zudem möchten wir künftig vermehrt auf Bio-Produkte setzen und Kooperationen fördern, die die biologische Landwirtschaft unterstützen.

Eine weitere Herausforderung besteht in der Reduktion von Speiseabfällen. Erste Maßnahmen zur bedarfsgerechten Ausrichtung des Verpflegungsangebotes wurden bereits umgesetzt. Doch immer noch sind Speiseabfälle für ein Drittel des gesamten Abfallaufkommens verantwortlich.

Unsere Ziele

  • Steigerung des Anteiles an BIO- und Fair-Trade-Produkten
  • Reduktion des Fleischanteiles zugunsten klimafreundlicher Kostformen
  • Förderung eines verpackungsarmen Getränke- und Speiseangebotes

 

Links

 

Kontakt

Wenn Sie mehr zum Thema Ernährung erfahren wollen, kontaktieren Sie uns bitte. Wir informieren Sie gerne.

Mag. Markus Wille
Leiter der Wirtschaftsbetriebe
E-Mail: nachhaltigkeit@tirol-kliniken.at