Mobilität

Mobilität

Nicht nur beim ökologischen Bauen setzen die tirol kliniken seit Jahren neue Standards. Auch in Sachen Mobilität zeigt das Unternehmen schon länger großes Engagement.

Neben bewusstseinsbildenden und baulichen Maßnahmen motivieren die tirol kliniken ihre MitarbeiterInnen, umweltfreundliche Verkehrsmittel zu wählen. Dafür wird das Mobilitätsangebot z. B. durch mehr Radabstellflächen, Werksbusverbindungen oder ermäßigte Tarife der IVB laufend verbessert. Auch bei Aktionen wie dem ÖBB-Greenpoints Projekt oder dem Tiroler Fahrradwettbewerb legen sich die MitarbeiterInnen ins Zeug.

Seit 2016 wird die Fahrzeugflotte stufenweise auf emissionsfreie Elektroautos umgestellt. In einem ersten Schritt wurden vier E-Mobile für die Standorte Innsbruck und Hall angekauft. Weitere Fahrzeuge sollen folgen. Die Autos dienen einerseits als Transportmittel von Verbrauchsgut zwischen den Häusern der tirol kliniken, andererseits können sie auch von MitarbeiterInnen genutzt werden. Parallel dazu wurde auch die notwendige Ladeinfrastruktur geschaffen – mit den IKB als Partner. Der Strom für diese Fahrzeuge wird mittels Photovoltaik selbst produziert. Nicht nur für die ersten vier Autos, sondern mit Potenzial für viele weitere. Das ist gelebte und verantwortungsvolle Unternehmensstrategie und unser Beitrag für die Landesenergiestrategie 2050.

Die MitarbeiterInnen hatten bereits an zwei E-Mobilitätstagen Gelegenheit, sich über das aktuelle Angebot zu informieren und selbst die neuen Fahrzeuge, aber auch E-Bikes, E-Motorräder und E-Scooter zu testen. Die Veranstaltungen standen ganz im Zeichen der ökologischen MitarbeiterInnen-Mobilität. Auch die Energie Tirol und die IKB waren mit ihrem Info-Angebot zum Thema Elektromobilität anwesend.

Um den MitarbeiterInnen den Umstieg auf die Elektrofahrzeuge zu erleichtern, bietet das Energiemanagement eigene Schulungen an. Mehr als 60 Beschäftigte haben diese Gelegenheit bereits genutzt. Das Angebot wird demnächst auf die Außenhäuser ausgedehnt.

Der Arbeitsweg unserer MitarbeiterInnen soll zukünftig noch ressourcenschonender gestalten werden, darum arbeiten wir derzeit an passenden Maßnahmen wie einer Mitfahrbörse für MitarbeiterInnen, besseren Konditionen bei Verkehrsanbietern, aber auch an einem Konzept für eine eigene PKW-Ladeinfrastruktur am Arbeitsplatz.