Vorsorgevollmacht

Vorsorge-Vollmacht

Eine Vorsorge-Vollmacht ist eine Erlaubnis.

Sie geben anderen Menschen eine Erlaubnis für die Zukunft.


Zum Beispiel:

Sie sind sehr krank.

Sie sind sehr alt.

Sie können sich nicht mehr gut erinnern.

 

Sie bestimmen davor:

  • Wer darf für Sie entscheiden?

  • Was darf die Person für Sie entscheiden?

In die Vorsorge-Vollmacht schreiben sie die Namen der Personen.

Sie schreiben auf:

Diese Fragen soll die Person entscheiden.

Zum Beispiel:

Welche Behandlung soll gemacht werden?

Welche Behandlung soll nicht gemacht werden?

Wo wollen Sie wohnen?

 

Wie mache ich eine Vorsorge-Vollmacht?

Sie können alles selber aufschreiben und unterschreiben.

Sie können ein Formular ausfüllen.

 

Was muss in der Vorsorge-Vollmacht unbedingt stehen?

Der Name der Personen

Das Geburtsdatum der Personen

Die Adresse der Personen

 

Alle Sachen die für sie gemacht werden sollen.

Wann die Vollmacht gelten soll.

Wie lange die Vollmacht gelten soll.

Wie Sie sich ihre Zukunft wünschen.

Zum Beispiel:

Wer soll Sie pflegen?

Wo wollen Sie wohnen?

Was Sie gerne machen wollen

 

Die Personen sollen ganz wichtige Dinge für Sie entscheiden?


Zum Beispiel:

Eine medizinische Behandlung hat schwere Folgen

Sie sollen woanders wohnen

Dann müssen Sie die Vorsorge-Vollmacht hier machen:

  • Bei einem Rechts-Anwalt

  • Bei einer Notarin

  • Beim Gericht


Wer darf nicht für Sie entscheiden?

Personen, die dort arbeiten, wo Sie wohnen.

Personen aus dem Krankenhaus, wo Sie behandelt werden.

Diese Seite in schwerer Sprache anzeigen