Psychiatrie und Psychotherapie A

Wir kümmern uns um Sie.

Ambulanzen und Leitstelle

Unsere Ambulanzzeiten finden Sie auf unserem Online-Portal ambulanzzeiten.tirol-kliniken.at

Bitte treffen Sie bei den Filtern folgende Auswahl, um direkt zu unseren Ambulanzzeiten zu gelangen:

Haus LKH Hall
Klinik  Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie A

Information über unsere Ambulanzen und die Leitstelle

Allgemeinpsychiatrische Ambulanz

Lage:     Haus 3, 3. OG
Tel.:      050 504-88260
Fax:      050 504-32245
E-Mail: hall.pa.ambulanz@tirol-kliniken.at
 
Die allgemeinpsychiatrische Ambulanz behandelt Personen aus den Bezirken Innsbruck-Land und Schwaz mit psychischen Problemen oder psychiatrischen Krankheiten, die keiner stationären Behandlung bedürfen.

Unsere Bestrebungen richten sich auf:

  • Beratung
  • Diagnostik
  • Therapie

Nachsorgeambulanz

Die Nachsorgeambulanz bietet eine fortführende psychiatrische Betreuung für aus dem stationären Bereich entlassene Patienten an.

Leitstelle Allgemeinpsychiatrie

Lage:    Haus 3, 3. OG
Tel.:      050 504-88263
Fax:      050 504-32245
E-Mail: hall.pa.ambulanz@tirol-kliniken.at

Die Leitstelle ist an die allgemeinpsychiatrische Ambulanz angegliedert.

In der Leitstelle nehmen wir Ihre Anfrage für eine stationäre Aufnahme entgegen.

Wir sind für Patienten der Allgemeinpsychiatrie aus den Bezirken Innsbruck-Land uns Schwaz zuständig.

Zur Kontaktaufnahme mit den Bereichen Gerontopsychiatrie, Forensik, Sozialpsychiatrie und Tagesklinik wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Station.

Außerhalb der Öffnungszeiten werden stationäre Aufnahmen mit dem diensthabenden Oberarzt vereinbart. Zur Vermittlung des Gesprächs kontaktieren Sie bitte den Portier unter +43 50 504–30.

Gerontopsychiatrische Ambulanz mit Gedächtnissprechstunde

Lage:    Haus 5, EG Ost
Tel.:      050 504-88265
Fax:      050 504-32285
E-Mail: hall.pa.gedaecht-amb@tirol-kliniken.at

Wir sind eine spezialisierte Ambulanz zur medizinischen und neuropsychologischen Diagnostik und Therapie kognitiver und psychischer Störungen bei Patienten im höheren Lebensalter.
Die Beurteilung und Behandlung erfolgt ambulant, wobei Wert auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit unter Einbeziehung von stationären und extramuralen Strukturen gelegt wird.

Leistungsangebot:

  • Anamneseerhebung (Eigen- und Fremdanamnese)
  • Psychopathologische Befunderhebung
  • Neurologischer Status
  • Neuropsychologische Untersuchung
  • Pflegerische Leistungen
  • Laboruntersuchung
  • EEG, CCT oder cerebrales MRT
  • medikamentöse Therapie
  • Gedächtnis- und Konzentrationstraining
  • Angehörigenberatung
  • Gesprächsgruppe für Angehörige von Demenzkranken
  • Einzelgespräche
  • Entspannungstherapie nach Jacobsen
  • Krisenintervention
  • Manuelle Therapie