Psychiatrie und Psychotherapie B

Sprechstunden

Sprechstunde B1

Terminvereinbarung erfoderlich!

Lage:     Haus 3, 1. OG
Tel.:       050 504-88110
E-Mail:   hall.pb.b1-leitstelle@tirol-kliniken.at

Das Angebot:

Eine ambulante Vorbehandlung erscheint uns in Situationen sinnvoll in denen schon vor der eigentlichen stationären Behandlung gemeinsam mit dem Patienten die therapeutischen Möglichkeiten und Ziele abgesteckt werden müssen.  Der so  entwickelte Therapieplan fließt unmittelbar in die folgende stationäre Behandlung ein. Die Nachsorgesprechstunde ist für Patienten sinnvoll, die nach einer schweren psychiatrischen Krankheitsphase eine vorerst engmaschige ambulant-psychiatrische Nachbehandlung benötigen. In dieser oft noch  labilen Phase erleichtert die Vertrauensbasis, die im während des stationären Aufenthalts entstanden ist den Übergang in die Weiterbehandlung  durch niedergelassene Fachärzte und ambulante Vereine.

Sprechstunde B2

Terminvereinbarung erfoderlich!

Lage:      Haus 3, 2. OG
Tel.:        050 504-88120
E-Mail:   hall.pb.b2-leitstelle@tirol-kliniken.at

Das Angebot:

Ein wesentlicher Teil des Behandlungskonzepts der Station B2 ist die Therapieplanung. Wichtig ist uns, dass der Übergang bis zu einer Weiterbehandlung im niedergelassenen Bereich gut geplant wird. Deshalb bieten wir für den Übergang eine Nachsorgesprechstunde an, damit aufgrund von Wartezeiten keine erzwungene Therapiepause erfolgt. Auch kann in Einzelfällen eine ambulante Vorbehandlung und Vorbereitung vor einer stationären Aufnahme notwendig sein. Ambulante Termine werden nach persönlichem oder telefonischem Kontakt vereinbart.

Drogensprechstunde B3

Terminvereinbarung erfoderlich!

Lage:      Haus 2
Tel.:        050 504-88230
E-Mail:   hall.pb.drogen-amb@tirol-kliniken.at

Das Angebot umfasst:

  • Vorbetreuung  für einen stat. Aufenthalt an der B3-Station:
    Dies beinhaltet die  Klärung bzw. das Erarbeiten der Voraussetzungen für eine stationäre Behandlung an der B3-Fachstation für Drogentherapie. Erstellen individuell abgestimmter Therapieziele (Teil-/Entzug, Stabilisierung) und -Pläne (medizinisch/psychisch und sozial). Bei Bedarf können Angehörige in die Vorbetreuung mit einbezogen werden.  Weiters Vorbereitung bzw. Organisation von weiterführenden ambulanten und stationären Therapieangeboten.
  • Intervention bzw. Vermittlung von geeigneten Hilfsmaßnahmen in  akuten Krisensituationen in Kooperation mit relevanten ProfessionistInnen und anderen Hilfseinrichtungen.
  • Ambulante Substitutionstherapie:
    Indikationsabklärung, Einstellung und Dosisfindung und Suchtmedizinische Behandlung, Medizinisch-psychiatrische Behandlung, Hepatitis -A/B Impfungen. Psychosoziale Beratung und sozialarbeiterische Unterstützung.
  • Nach- /Übergangsbetreuung:
    Im Anschluss an diestationäre Therapie können ambulante medizinische Behandlungen und/oder weiterführende psychosoziale Beratungen vereinbart werden mit dem Ziel den Übergang vom therapeutischen Schutzraum in den bisherigen Lebensalltag zu begleiten.

Sprechsunde B4

Terminvereinbarung erfoderlich!

Lage:      Haus 1, 1. OG
Tel.:        050 504-88140
E-Mail:   hall.pb.b4-leitstelle@tirol-kliniken.at

Die Nachsorgesprechstunde bietet – in Ergänzung zur Vorgesprächssprechstunde - eine weiterführende Betreuung für Patienten/innen an, die eine stationäre Therapie an  der Station B4 (Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit) absolviert haben. Termine sind telefonisch zu vereinbaren.

Vorgespräche für die Aufnahme B5

Terminvereinbarung erfoderlich!

Lage:     Haus 2, EG
Tel.:       050 504-88150
E-Mail:  hall.pb.b5-leitstelle@tirol-kliniken.at

Das Vorgespräch dient zur Indikationsstellung für eine 8 wöchige stationäre Psychotherapie bzw. möglicher alternativer  Therapiemöglichkeiten. Termine bitte telefonisch vereinbaren.