Home Standorte Landeskrankenhaus Innsbruck COVID-19 an der Klinik Innsbruck

COVID-19 an der Klinik Innsbruck

Besuchsregelung an der Klinik Innsbruck

1 BesucherIn zwischen 13 - 15 Uhr pro Tag pro PatientIn.

Zusätzlich erlaubt sind:

  • Max. 2 Begleitpersonen bei geplanter ambulanter/stationärer Aufnahme unterstützungsbedürftiger PatientInnen.
  • 1 Begleitperson bei Geburten.

Ausnahmen (längere Besuchszeit, max. 2 Personen/Tag):

  • Palliativ- & IntensivpatientInnen, demenziell Erkrankte, gehörlose oder blinde PatientInnen, Minderjährige, schweres akutes Krankheitsgeschehen (z.B. Schlaganfall), Bezugspersonen nach der Geburt (z.B. Vater), besonderer Unterstützungsbedarf (nur nach Rücksprache mit der Station).

Mehrere Angehörige (nach Terminvereinbarung):

  • Ärztliches Diagnosegespräch
  • Beratungsgespräche zur Organisation von Pflege- & Betreuungsunterstützung

Besuchsverbot gilt generell für COVID-PatientInnen

Für den Zutritt zu den Gebäuden der Innsbrucker Klinik gilt die 3G-Regel.
Für die Verifizierung des QR-Codes ist ein Lichtbildausweis erforderlich.

Achtung:

  • Selbsttests (Antigentest zur Eigenanwendung) können wir nicht akzeptieren.
  • Auf dem Klinik-Areal wird ab dem 1. Juli keine Möglichkeit eines Antigentests mehr angeboten.

In den Gebäuden der Innsbrucker Klinik muss eine FFP2-Maske getragen werden.

  Kicken Sie hier für den Text in leichter Sprache. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihre Klinik Innsbruck

Ihr Ambulanzbesuch

  • Bitte kommen Sie alleine in die Ambulanz. In notwendigen Ausnahmefällen (Gehörlose, PatientInnen mit Demenz, Übersetzer etc.) sind maximal zwei Begleitpersonen erlaubt.
  • Bei Geburten ist nur eine Begleitperson erlaubt.
  • Im Wartebereich müssen die notwendigen Abstände eingehalten werden. Erscheinen Sie daher pünktlich zu Ihrem Termin. Ansonsten müssen wir Sie aus Platzgründen bitten, wieder zu gehen.
  • Haben Sie grippeähnliche Symptome und/oder Fieber? Bitte betreten Sie nicht die Ambulanz! Gehen Sie nach Hause, kontaktieren Sie Ihren Hausarzt und rufen Sie uns für einen Ersatztermin an.
  • Für PatientInnen, BesucherInnen und Begleitpersonen, die unter eine der oben genannten Ausnahmen fallen,  gilt ab dem 19. Mai 2021 die „3G-Regel“:

    • Geimpft (der Impfnachweis nach erfolgter 2. Teilimpfung oder einmaliger Impfung nach Genesung ist 360 Tage gültig. Bei Impfstoffen mit einmaliger Dosis ist der Nachweis ab dem 22. Tag der Impfung für 360 Tage gültig.)
    • Getestet (Nachweis über professionellen Antigentest, 24 Stunden gültig. PCR-Test 72 Stunden gültig. Selbsttests haben keine Gültigkeit.) 
    • Genesen (Nachweis einer überstandenen Erkrankung, gültig bis zu sechs Monate, z.B. Arztbrief oder Absonderungsbescheid. Alternativ Antikörper-Test, nicht älter als drei Monate.)

Alle Nachweise bitte schriftlich ausgedruckt oder lesbar am Handy.

Für die Verifizierung des QR-Codes ist ein Lichtbildausweis erforderlich.

Achtung:

  • Selbsttests (Antigentest zur Eigenanwendung) können wir nicht akzeptieren.
  • Auf dem Klinik-Areal wird ab dem 1. Juli keine Möglichkeit eines Antigentests mehr angeboten.

In den Gebäuden der Innsbrucker Klinik muss eine FFP2-Maske getragen werden.