Home Standorte Landeskrankenhaus Innsbruck COVID-19 an der Klinik Innsbruck

COVID-19 an der Klinik Innsbruck

Besuchsregelung an der Klinik Innsbruck

1 BesucherIn zwischen 13 - 15 Uhr pro Tag pro PatientIn.

Zusätzlich erlaubt sind:

  • Max. 2 Begleitpersonen bei geplanter ambulanter/stationärer Aufnahme unterstützungsbedürftiger PatientInnen.
  • 1 Begleitperson bei Geburten.

Ausnahmen (längere Besuchszeit, max. 2 Personen/Tag):

  • Palliativ- & IntensivpatientInnen, demenziell Erkrankte, gehörlose oder blinde PatientInnen, Minderjährige, schweres akutes Krankheitsgeschehen (z.B. Schlaganfall), Bezugspersonen nach der Geburt (z.B. Vater), besonderer Unterstützungsbedarf (nur nach Rücksprache mit der Station).

Mehrere Angehörige (nach Terminvereinbarung):

  • Ärztliches Diagnosegespräch
  • Beratungsgespräche zur Organisation von Pflege- & Betreuungsunterstützung

Besuchsverbot gilt generell für COVID-PatientInnen

Für den Zutritt zu den Gebäuden der Innsbrucker Klinik gilt die 3G-Regel.
Für die Verifizierung des QR-Codes ist ein Lichtbildausweis erforderlich.

Achtung:

  • Selbsttests (Antigentest zur Eigenanwendung) können wir nicht akzeptieren.
  • Auf dem Klinik-Areal wird ab dem 1. Juli keine Möglichkeit eines Antigentests mehr angeboten.

In den Gebäuden der Innsbrucker Klinik muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

  Kicken Sie hier für den Text in leichter Sprache. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihre Klinik Innsbruck

Ihr Ambulanzbesuch

  • Bitte kommen Sie alleine in die Ambulanz. In notwendigen Ausnahmefällen (Gehörlose, PatientInnen mit Demenz, Übersetzer etc.) sind maximal zwei Begleitpersonen erlaubt.
  • Bei Geburten ist nur eine Begleitperson erlaubt.
  • Im Wartebereich müssen die notwendigen Abstände eingehalten werden. Erscheinen Sie daher pünktlich zu Ihrem Termin. Ansonsten müssen wir Sie aus Platzgründen bitten, wieder zu gehen.
  • Haben Sie grippeähnliche Symptome und/oder Fieber? Bitte betreten Sie nicht die Ambulanz! Gehen Sie nach Hause, kontaktieren Sie Ihren Hausarzt und rufen Sie uns für einen Ersatztermin an.
  • Für PatientInnen, BesucherInnen und Begleitpersonen, die unter eine der oben genannten Ausnahmen fallen,  gilt ab dem 19. Mai 2021 die „3G-Regel“:

    • Geimpft (Erstimpfung: gültig ab dem 22. Tag bis maximal 3 Monate nach Impfung. Erst- und Zweitimpfung: gültig ab dem 22. Tag nach Erstimpfung, bis maximal 9 Monate nach der Erstimpfung. Impfstoffe bei denen nur eine Dosis vorgesehen ist: gültig ab dem 22. Tag bis maximal 9 Monate nach Impftermin. Impfung nach einer nachgewiesenen Infektion: gültig bis 9 Monate nach Impftermin)
    • Getestet (Nachweis über professionellen Antigentest, 48 Stunden gültig. PCR-Test 72 Stunden gültig. Selbsttests haben keine Gültigkeit.) 
    • Genesen (Nachweis einer überstandenen Erkrankung, gültig bis zu sechs Monate, z.B. Arztbrief oder Absonderungsbescheid. Alternativ Antikörper-Test, nicht älter als drei Monate.)

Alle Nachweise bitte schriftlich ausgedruckt oder lesbar am Handy.

Für die Verifizierung des QR-Codes ist ein Lichtbildausweis erforderlich.

Achtung:

  • Selbsttests (Antigentest zur Eigenanwendung) können wir nicht akzeptieren.
  • Auf dem Klinik-Areal wird ab dem 1. Juli keine Möglichkeit eines Antigentests mehr angeboten.

In den Gebäuden der Innsbrucker Klinik muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.