Information für Klientinnen und Klienten

Was Sie wissen sollten!

Home Standorte Landes-Pflegeklinik Tirol KlientInneninformation

Information für Klienten und Klientinnen

An der Landes-Pflegeklinik Tirol werden Personen aufgenommen, die eine umfassende pflegerische und kontinuierliche ärztliche Betreuung benötigen und aktuell nicht in anderen Einrichtungen bzw. im familiären Verband betreut werden können. Dabei handelt es sich überwiegend um Personen, denen die Pflegestufe 3 bis 7 zuerkannt wurde.

Die Landes-Pflegeklinik Tirol übernimmt keine Akutversorgung, erst nach Abschluss der akutmedizinischen Behandlung in einem Krankenhaus werden Personen an der Landes-Pflegeklinik Tirol aufgenommen. Darüber hinaus bietet die Landes-Pflegeklinik Tirol Personen aus anderen Tiroler Alters- und Pflegeheimen, die mit Betreuung der KlientInnen überfordert sind, einen Pflegeplatz. Auch werden KlientInnen direkt aus der häuslichen Pflege (Familie) aufgenommen.

Gründe für eine stationäre Aufnahme in der Landes-Pflegeklinik Tirol liegen in:
  • Indikation einer regelmäßigen medizinischen Versorgung (FachärztInnen im Dienst)
  • Indikation einer aufwändigen Fachpflege (somatisch und psychiatrisch)
  • Unruhezustände bei dementiellen Syndromen (Tag- und Nachtumkehr, Verwirrtheit)
  • Nahrungs- und Flüssigkeitsmangel/-verweigerung
  • Selbst- und fremdgefährdendes Verhalten (Unterbringung)
Die häufigsten medizinischen Hauptdiagnosen unserer KlientInnen sind:
  • Dementielle Erkrankungen (Alzheimer, Chorea Huntington, etc.)
  • Organische Psychosyndrome (Schädelhirntrauma, Hirnblutung, etc.)
  • Erkrankungen aus dem schizophrenen und affektiven Formenkreis (Residualsyndrom, Altersdepression, etc.)
  • Andere psychiatrische Störungen (Zwangserkrankungen, Suchterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, etc.)
  • Somatische Erkrankungen (Multiple Sklerose, Stoffwechselerkrankungen, etc.) 

Die Landes-Pflegeklinik Tirol ist eine Langzeit-Pflegeeinrichtung. Im Durchschnitt bleiben die KlientInnen rund fünf Jahre an der Landes-Pflegeklinik Tirol. Naturgemäß werden ältere Personen betreut, da der Pflegeaufwand mit dem Alter steigt. Allerdings wurden in den letzten Jahren vermehrt jüngere KlientInnen aufgenommen, die aufgrund ihres hohen Pflegebedarfes (z. B. Wachkoma-KlientInnen) nicht zufriedenstellend in anderen Einrichtungen betreut werden konnten. Das Durchschnittsalter der KlientInnen liegt bei rund 67 Jahren.

Die Landes-Pflegeklinik ist eine überregionale Einrichtung und steht der gesamten Tiroler Bevölkerung zur Verfügung. Personen aus allen Tiroler Bezirken sind an der Landes-Pflegeklinik Tirol aufgenommen.